Gerhard Hertel geh├Ârt zu den wichtigen Pers├Ânlichkeiten dieser Stadt. 1924 wurde er in Freudenstadt geboren, dort starb er auch 2007. Er war in der Regionalpolitik zu Hause mehr aber noch lag ihm die Geschichte Freudenstadts am Herzen. Hier z├Ąhlte er zum allgemein anerkannten Experten auch weit ├╝ber die Grenzen Freudenstadts hinaus. Eine seiner "Errungenschaften" f├╝r Freudenstadt ist die Einrichtung der Kulturstra├če des Europarats Heinrich Schickhardt in enger Zusammenarbeit mit der in Freundschaft verbundenen Gemeinde Montb├ęliard, dem fr├╝heren M├Âmpelgard im D├ępartement Doubs in der Bourgogne-Franche-Comt├ę im Osten Frankreichs.
Gerhard Hertel
Gerhard Hertel

Mit einer Vielzahl von B├╝chern ├╝ber Freudenstadt, hat er ein unfangreiches Werk hinterlassen. Gerhard Hertel hatte die Gabe, seine Gedanken und Nachforschungen lesenswert zu Papier zu bringen. Als ├╝berzeugter Europ├Ąer trat er f├╝r die Deutsch-Franz├Âsische Freundschaft ein. Ganz im Sinne des Stadtgr├╝nders von Freudenstadt, Herzog Friedrich I., ├╝ber dessen Leben er wie kaum ein anderer Bescheid wu├čte. So war Gerhard Hertel auch ma├čgeblich an der Gr├╝ndung der Europ├Ąischen Kulturstra├če Heinrich Schickhardt 1998 beteiligt. F├╝r weitere Informationen ├╝ber die Europ├Ąische Kulturstra├če Heinrich Schickhardt bitte hier klicken >>>.

Eine B├╝cherliste seiner Werke kann ├╝ber diesen link eingesehen werden >>.







Cookies akzeptieren / Cookies ablehnen