Die Geschichte Freudenstadts kann aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden. Chronologisch gesehen beginnt sie vor über 400 Jahren mit dem Bau der Stadt im Jahre 1599. In den Augen ihres Stadtgründers Herzog Friedrichs I. ist sie das logische Produkt politischer Konstellationen der damaligen Zeit. Es standen sich die beiden unüberbrückbaren Prinzipien der damaligen Zeit gegenüber: der traditionelle katholische Glaube und der neue Glaube, der Protestantismus. Württemberg war seit Herzog Ulrich lutherisch protestantisch. Was aber den eigentlichen Ausschlag für die Stadtgründung gab ist bis heute auch unter Historikern umstritten. Manch einer sieht im Bergbau des Christophstals zu Füßen Freudenstadts den maßgeblichen Grund für den Bau der neuen Stadt was aber eher unwahrscheinlich scheint. Dagegen standen Überlegungen des Herzogs, aus politischen Gründen die neue Residenzstadt im förchtigen Wald zu gründen. Freudenstadt lag im Zentrum seines Herzogtum, das vom Neckartal bis ins Südelsass reichte. Freudenstadt sollte die Hauptstadt seines Herzogtums werden. Man mag es sich gar nicht ausmalen. Freudenstadt - Hauptstadt von (Baden-)Württemberg!







Cookies akzeptieren / Cookies ablehnen