Beitragsseiten


Der Zusammenhang zwischen Freudenstadt und Herzog Friedrich I. ist leicht hergestellt, denn ohne den Herzog gäbe es die neue Stadt ob Sankt Christophstal gar nicht. Er ließ sie im Jahre 1599 von Heinrich Schickhardt seinem Baumeister und Architekten erbauen. Sowohl rein praktische als auch politische Überlegungen veranlaßten Herzog Friedrich I. hier an dieser Stelle mitten im förchtigen Wald seine Freudenstadt erbauen zu lassen. Der Schwabenweg war ein mittelalterlicher Handelsweg und verband Nord mit Süd. Dieser Weg führte an Freudenstadt vorbei. Er dachte mit dem Bau dieser Stadt größer und wollte gar eine neue Residenz seines Herzogtums errichten. Mitten im Zentrum der neuen Stadt war ein Schloß vorgesehen. Größer als die Stuttgarter Residenz, das Alte Stuttgarter Schloß.
Die Stadt wurde zur Freude der Neubürger errichtet und was dann folgte war eine Erfolgsgeschichte...
Erfahren Sie mehr beim Gang mit dem Herzog durch "seine" Freudenstadt!
heinrich_schick...
heinrich_schickhardt_und_der_herzog
heinrich_schick...
heinrich_schickhardt



Quellenangabe:

1)Planstadt, Kurstadt, Freudenstadt, Tourismusstadt, Chronik einer Tourismusstadt, Gerhard Hertel, Seite 22

2)Planstadt, Kurstadt, Freudenstadt, Tourismusstadt, Chronik einer Tourismusstadt, Gerhard Hertel, Seite 20


Linkliste zum Thema:

Herzog Friedrich I. auf wikipedia

Das Herzogtum Württemberg - wikipedia







Cookies akzeptieren / Cookies ablehnen